Finanzierung

DruckversionSeite via E-Mail versenden

Wenn die entsprechenden sozialhilferechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, haben die Bewohner unseres Wohnheimes in Folge ihrer Behinderungen Anspruch auf Eingliederungshilfe gemäß §§ 53/54 SGB XII.

Die laufenden Kosten werden also in der Regel über Tagessätze durch den Sozialhilfeträger gedeckt.

Diese Tagessätze werden durch eine Vergütungsvereinbarung zwischen dem Leistungserbringer (DRK Wohnheim) und dem Landesamt für Soziales und Familie geregelt.

Ein Teil der Kosten für verschiedene Leistungen (Physiotherapie, Pflegehilfsmittel u.ä.) wird über Verordnungen durch die Krankenkassen getragen.